Hobbymarkt auf dem Pferdemarkt Oldenburg am 17.08.2008

Sonnenbeobachtung auf dem Pferdemarkt
Trotz Sonnenschein war leider nur wenig auf der Sonne zu beobachten da es keine Sonnenflecken gab. Unser Vereins-Sonnenteleskop (Coronado PST) konnte zumindest zwei sichtbare Protuberanzen zeigen, die sich aufgrund ständig vorhandener Schleierwolken nur sehr schwach abzeichneten. An dem großen 12″ Meade Teleskop wurde neben der vollkommen fleckfreien Sonne auch die Venus beobachtet, bis leider die Spannungsversorgung versagte und sich nach einem Akkutausch die Venus nicht mehr auffinden ließ wegen zuvieler Schleierwolken. Im 100mm ED Vereinsrefraktor wurden unseren Besuchern die Leistungsfähigkeit des Gerätes bei Erdbeobachtung vorgeführt, wobei sich gleich viele Besucher von den Problemen durch Luftunruhe ein Bild machen konnten. Von meinen Versuchen einen ISS-Transit vor der Sonne mit der Webcam aufzunehmen ist leider nur ein Video von der unbefleckten Sonne ohne ISS herausgekommen, da durch die hohe Eigenvergrößerung der Webcam nur ein Ausschnitt der Sonne ausgewählt werden konnte (hätte ich doch bloß meinen Okularprojektionsadapter mitgenommen…)
Es war aber interessant daß sich offenbar viele Besucher für unser Hobby interessierten. Wir wurden auch von vielen auf die partielle Mondfinsternis am Vortag angesprochen, die unsere Besucher mit großem Interesse beobachtet hatten und die einige Vereinsmitglieder auch fotografierten, während andere wiederum nur zufällig bemerkt hatten daß der Vollmond etwas “angefressen” aussieht und dies zunächst für Wolken hielten, bis sich langsam die mondfinsternistypische Rotfärbung zeigte.
Text: Christian Ahlers


Fotos: Bernward Große

Hobbymarkt auf dem Pferdemarkt Oldenburg am 20.08.2006

Auch auf dem diesjährigen Hobbymarkt waren die Oldenburger Sternfreunde wieder mit einem Infostand und Teleskopen zur Sonnenbeobachtung vertreten, und wir hatten zeitweise auch einige Wolkenlücken nutzen können um den Blick auf unser Zentralgestirn zu richten. Hier einige Eindrücke von unserem Stand.


Fotos: Bernward Große